Was kann man bei einer Nachblutung nach einer Brust-OP tun?

In seltenen Fällen kann es nach einer Brust-Operation zu einer Nachblutung kommen. Für solche Fälle hat die Lucerne Clinic eine Notfallnummer. Wie es zu einer Nachblutung kommt und was dabei getan werden kann, erläutert Dr. Häcki in dieser Episode der “Lucerne Clinic Specials”.

Drainagen können Nachblutungen nicht verhindern

Anders als viele Chirurgen verwendet Chefarzt Dr. Häcki nach einer Brustvergrösserung keine Drainage. Darunter sind die kleinen Schläuche zu verstehen, die in der Anfangszeit seitlich aus der Brust ragen und mit einer kleinen Flasche verbunden sind. Sie sollen das Abfliessen von Flüssigkeit ermöglichen.

Dr. Häcki meint dazu jedoch ganz klar: “Eine Drainage verhindert das entstehen einer Nachblutung nicht und birgt mehr Risiken als Vorteile”. Dies, weil durch den Schnitt, der für die Drainage-Schläuche notwendig ist, Bakterien in die Wunde gelangen können und somit das Infektionsrisiko steigt. Auch steigt mit einer Drainage das Risiko einer Kapselfibrose. Aus diesen Gründen setzt die Lucerne Clinic keine Drainagen nach Brustoperationen ein.

Wie kommt es zu einer Nachblutung

Bei einer Nachblutung öffnet sich ein während der Operation verschorftes Gefäss erneut und blutet somit in die Wunde hinein. Dabei handelt es sich meistens um eine kleine Vene, in seltenen Fällen um eine kleine Arterie.

Zur Wiederöffnung des Gefässes kommt es, weil die Patientin sich zu sehr angestrengt hat. Sei es durch Bewegung, Anspannung oder ähnlichem, der Druck auf die Gefässe wurde zu sehr erhöht, wodurch sie sich wieder öffnen können. Um dies zu vermeiden, gilt es während der ersten Zeit Anstrengung sowie die Erhöhung des Blutdrucks zu vermeiden.

Patientinnen erkennen eine Nachblutung ganz klar

Eine Nachblutung kann während den ersten zwei Wochen nach einem Brusteingriff auftreten. Dabei schwillt die Brust plötzlich stark an und durch die erhöhte Spannung kommt es zu Schmerzen.

Patientinnen erkennen den Unterschied zwischen der nach der Operation normalen Schwellung und einer von einer Nachblutung bedingten Schwellung sehr klar. Nach dem Eingriff sind beide Brüste allgemein geschwollen und die Implantate sitzen zu Beginn noch zu hoch. Bei einer Nachblutung schwillt eine der beiden Brüste ganz plötzlich sehr stark an.

Die Lucerne Clinic ist jederzeit erreichbar

Wenn es zu einer Nachblutung kommt, gilt es meistens die Wunde nochmals zu öffnen, den entstandenen Bluterguss zu entfernen und das Blutgefäss erneut zu verschliessen.

Im Rahmen der normalen Nachbetreuung gibt die Lucerne Clinic ihren Patientinnen eine Notfallnummer. Unter dieser ist Dr. Häcki zu jeder Tages- und Nachtzeit erreichbar. Im Falle einer Nachblutung bespricht er mit der Patientin das weitere Vorgehen und entscheidet gemeinsam mit ihr, was die nächsten Schritte sind. Patientinnen können Fotos senden, je nach dem wird unmittelbar ein Operationstermin oder eine gewisse Wartezeit vereinbart.

In jedem Fall gilt: Wir stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung und sorgen für Ihr Wohlbefinden.

Weitere Informationen & kostenlose Beratung

Sollten Sie weitere Fragen haben oder eine persönliche Beratung wünschen,  melden Sie sich einfach bei uns!

Auf unserem Blog finden Sie zudem weitere informative Videos rund um Brustoperationen und wir nehmen gerne auch Ihre ganz individuellen Fragen auf und beantworten Sie mit einem eigens darauf Bezug nehmendem Video. Melden Sie sich einfach via Email, Facebook oder Instagram.