Wer übernimmt die Kosten bei medizinischen Komplikationen

Wie wir bereits in anderen Beiträgen aufgezeigt haben, kann es in einzelnen Fällen nach einer Brustoperation zu Komplikationen kommen. Was in solchen Fällen getan werden kann und wer dafür die Kosten trägt, erläutern wir in diesem Blogpost.

Eine Brustoperation ist ein chirurgischer Eingriff und wie bei jeder Operation, besteht das Risiko von medizinischen Komplikationen. Selten kann es nach dem Eingriff  zu einer Nachblutung, Infektion  oder Kapselfibrose kommen, welche eine zusätzliche Behandlung nach sich zieht.

Wir von der Lucerne Clinic ergreifen vor und während einer Operation eine ganze Reihe von speziellen Massnahmen. Sei es zusätzliche Desinfektion, das Tragen von doppelten Handschuhen und viele weiteren Vorkehrungen, welche wir Ihnen auf unserem Blog oder Youtube-Channel ausführlich erläutern. Aus diesem Grund treten bei uns oben genannte Risiken gemäss unserer internen Statistik mit unter 1% zum Glück besonders selten auf.

Auch im Beratungsgespräch erklärt Dr. Häcki alles verständlich und geht auf Fragen ein. Es ist uns ein grosses Anliegen, unseren Patientinnen und interessierten Frauen eine möglichst breite Palette an Informationen zu geben, damit diese eine fundierte Entscheidung treffen können. Dazu haben wir unter anderem auch unseren Blog eingerichtet, wo wir laufend Wissenswertes teilen.

Kostenübernahme bei Komplikationen

Im Falle, dass medizinische Komplikationen nach einer Brustvergrösserung auftreten, stellt sich oft die Frage, wer für diese zusätzlichen Kosten aufkommt. Müssen diese von der Patientin getragen werden? Die Antwort darauf ist klar: Nein!

In der Schweiz trägt die Krankenkasse die Kosten einer medizinisch notwendigen Nachbehandlung. Lassen Sie sich z.B. ein Piercing stechen und es kommt daraufhin zu einer Entzündung, werden die Arztkosten für die entsprechende Behandlung von Ihrer Krankenkasse getragen. Dies gilt für alle Kosten dieser Art, egal ob selbst verschuldet oder nicht.

Vorgehen bei Komplikationen nach einer Brustoperation

Wir stehen unseren Patientinnen zu jeder Tages- und Nachtzeit für den Fall des Auftretens von Komplikationen zur Verfügung. Über unsere Notfallnummer sind wir 24/7 zu erreichen und begleiten die Betroffene durch die gesamte Nachbehandlung.

Wenn immer möglich, führen wir die Behandlung bei uns in der Lucerne Clinic aus. Falls die Patientin lieber in das für sie nächstgelegene Spital gehen möchte: Wir organisieren alles notwendige, bereiten die Aufnahme vor, geben die notwendigen Informationen weiter und stehen auch nach dem Eingriff beratend zur Verfügung.

Die einzigen Kosten, welche für Sie in jedem Fall anfallen, ist Ihr normaler Selbstbehalt oder allenfalls Ihre Franchise, falls Sie diese noch nicht ausgeschöpft haben.

Haben Sie noch Fragen? Nehmen Sie Kontakt auf!

Weitere Informationen rund um eine Brustvergrösserung und unser gesamtes Dienstleistungsangebot finden Sie auf unserem Blog und unserer Website. Für eine persönliche und kostenlose Beratung stehen wir Ihnen zudem gerne jederzeit zur Verfügung, melden Sie sich bei uns.