coolsculpting (Fettpolster)

Sie haben Fettpölsterchen, die Sie stören, werden sie aber einfach nicht los? Gezielt eingesetzte Kälte kann da genau das richtige Rezept sein.

Coolsculpting ist ein schmerzfreies und nicht-operatives Verfahren, das mittels kontrollierter Kälte Fettpolster am Körper dort entfernt, wo sie stören. Das Gerät lässt die unerwünschten Fettzellen auf natürlichem Weg gezielt und kontrolliert durch die lokale Gewebeabkühlung abbauen.

Der Körper eines gesunden Menschen verfügt, unabhängig von Gewichtszu- oder abnahme, über eine feste Anzahl von Fettzellen. Diese wachsen und/oder schrumpfen. Sie zu dezimieren ist das nachhaltigste und wirksamste Mittel, um die Beseitigung des hartnäckigen Fettdepots zu erreichen – eiskalt. Ein Applikator wird auf die entsprechende Körperstelle gelegt, der mittels Unterdruck das unerwünschte Fettpolster ansaugt und auf -4° Celsius runterkühlt. Nach zirka zwei Stunden sterben nur die Fettzellen im betreffenden Bereich ab, da sie empfindlicher auf Kälte reagieren als das andere Gewebe. Mit einer Behandlung wird eine Fettreduktion von rund 25% erzielt. Die vollständige Wirkung zeigt sich nach zwei bis drei Monaten.

Für eine dauerhafte Gewichtskontrolle ist es jedoch auch wichtig, nach der Behandlung auf eine gesunde Ernährung zu achten.

Die Coolsculpting-Behandlung ist so mühelos, dass sie sich einfach während einer verlängerten Mittagspause durchführen lässt. Arbeit und Sport sind uneingeschränkt und unmittelbar nach der Behandlung wieder möglich.

Coolsculpting eignet sich für Patienten und Patientinnen mit mässigen und lokal beschränkten Fettdepots, etwa am Bauch, an den Oberschenkeln, den Waden oder den Oberarmen. Die Behandlung ist absolut schmerzfrei und birgt keinerlei Risiko. Potentielle Rötung der Haut oder leichte Druckempfindlichkeit an der behandelten Stelle klingen nach wenigen Tagen ab.


Preis (CHF):

  • ab 800.-
  • z.B. Reiterhosen beidseitig: 1600.-

Wann ist das Resultat sichtbar?
Das hängt von der Behandlungszone ab, je nachdem ist das Resultat nach ein bis drei Monaten sichtbar.

Ist die Behandlung dauerhaft?
Ja, die Coolsculpting-Behandlung ist dauerhaft. Dazu muss man wissen, dass beim Zu- oder Abnehmen nicht die Anzahl der Fettzellen sich verändert sondern die vorhandenen Fettzellen grösser oder kleiner werden. Beim Coolsculpting werden rund 30% der Fettzellen bei 4 Grad eingefroren und anschliessend vom Körper während drei Monaten über das Lymphsystem abgebaut. Diese Fettzellen werden also dauerhaft entfernt. Nimmt man nach einer Coolsculpting-Behandlung wieder zu, werden somit nur noch die übriggebliebenen Fettzellen grösser.

Sammeln sich diese Fettzellen an einem anderen Ort wieder an?
Nein, dies ist nicht möglich. Die Fettzellen werden dauerhaft vom Körper ausgeschieden und können sich somit nirgends wieder ansetzen.

Entstehen beim Coolsculpting Erfrierungen?
Nein, dem ist nicht so. Wir verwenden an der Lucerne Clinic das Original Coolsculpting-Gerät, welches während der Behandlung konstant im innern des Körpers die Temperatur misst und sicherstellt, dass die Tempreatur bei 4 Grad gehalten wird. Zusätzlich arbeiten wir mit einem schützenden Gel für die Haut, welches Erfrierungen auf der Hautoberfläche verhindert.

Kann ich den Prozess des Abbaus als Patientin unterstützen?
Ja, das kann man. Wichtig ist, das man während der drei Monate, in denen die Fettzellen vom Körper abgebaut werden, nicht zunimmt. Auch sportliche Aktivität wirkt fördernd auf das Gesamtergebnis. “Coolsculpting ist kein Freifahrtsschein für Fast Food und Faulheit”, meint Valentina Mambelli dazu.

Wie oft kann man die Coolsculpting-Behandlung wiederholen?
Grundsätzlich ist dies unbegrenzt möglich. Solange Fettzellen vorhanden sind, kann Coolsculpting angewendet werden.

Wie viel Fett verliert man pro Behandlung?
Beim Coolsculpting verliert man pro Behandlung rund 30% der Fettzellen.  Dies entspricht, wie man am Versuch an einer Schweinehaut-Fettschicht sieht, ca. 1 cm an Fett, das weg gefroren wird.

Wie viel Gewicht und Umfang verliert man durch ein Coolsculpting?
Coolsculpting wird benutzt, um gezielt die Sihlouette zu formen. Dabei wird nicht Gewicht oder Umfang reduziert. Die Behandlung dient dazu, überschüssige Fettdepots zu reduzieren und damit die Körpersihlouette gezielt zu verändern.

Muss man sich nach der Behandlung schonen?
Nein. Das Schöne an der Coolsculpting-Methode ist, dass sie nicht invasiv ist und keine Ausfallzeit entsteht. Sie können direkt nach der Behandlung Ihren normalen Alltag beruflich wie auch privat wieder aufnehmen und müssen sich nicht schonen.

Coolscultping oder Liposuktion?
Grundsätzlich ist es wichtig, in der Beratung auf die Wünsche und Vorstellungen der Patientinnen und Patienten einzugehen. Gemeinsam kann dann die Frage geklärt werden, welche der beiden Behandlungen am besten geeignet ist. Coolsculpting und Liposuktion, auch Fettabsaugung genannt, unterscheiden sich hauptsächlich durch zwei Merkmale:

  • Ausfallzeit: Bei einer Coolsculpting-Behandlung entsteht keine Ausfallzeit, während nach einer Liposuktion eine kurze Ausfallzeit eingeplant werden muss.
  • Eingriff: Ein Coolsculpting ist nicht invasiv und stellt keinen Eingriff dar. Eine Liposuktion hingegen ist ein kleiner Eingriff, der an der Lucerne Clinic ambulant und im Dämmerschlaf durchgeführt wird.

Gemeinsam haben die beiden Behandlungen, dass das Ergebnis jeweils dauerhaft ist. Ebenfalls behandeln die beiden Methoden die gleich Fettart. Dazu gilt zu wissen, dass es zwei Fettarten am Körper gibt:

  • Subcutan Fett: Diese Fettart befindet sich direkt unter der Haut, in der sogenannten Unterhaut. Dies ist die Fettart, die sowohl mit einem Coolsculpting als auch mit einer Liposuktion behandelt werden kann.
  • Visceral Fett: Diese Fettart befindet sich tiefer im Körper, unter der Muskelschicht. Diese Fettzellen verteilen sich um die Organe und können nicht behandelt werden.

KONTAKT

+41 41 511 80 80 (Wir beraten Sie gerne kostenlos)

Dies könnte Sie auch interessieren